Hier startet wieder der Normalbetrieb - der Schutz vor Corona hat jedoch weiterhin Priorität.
Das Amtsgericht Warendorf trägt dazu bei, den Geschäftsbetrieb zu entzerren und hierdurch der Ausweitung von Corona-Infektionen entgegenzuwirken. 
Daher gilt es insbesondere, unmittelbare Kontakte zu koordinieren und Ansammlungen von Menschen nach Möglichkeit zu vermeiden.

Achten Sie auch weiterhin auf eine gute Handhygiene:

  • Hände gründlich mit Seife waschen nach jedem Toilettengang und nach dem Husten oder Niesen;
  • Hände aus dem Gesicht fernhalten;
  • nur in ein Papiertaschentuch oder in die Armbeuge husten/niesen;
  • Wunden schützen.


Auch hier ist zu anderen Personen ein Mindestabstand von 1,50 Metern einzuhalten.
Dies gilt insbesondere für die Gerichtsflure, den Wartebereich vor den Gerichtssälen und im Gerichtssaal.

Im Gerichtsgebäude wird das Tragen von Mund- und Nasenschutz empfohlen.


Personen, die

  • Erkältungssymptome (Husten, Fieber oder Atemnot) aufweisen,
  • Kontakt zu einer nachweislich mit dem Coronavirus infizierten Person hatten

oder

  • in den letzten 14 Tagen in einer Risikoregion waren,

kann das Betreten des Gerichtsgebäudes untersagt werden.


Bitte nehmen Sie daher zunächt telefonisch Kontakt mit uns auf, bevor Sie das Amtsgericht in einer Rechtsangelegenheit aufsuchen. 

Sofern Ihr Anliegen nicht bereits auf diesem Wege erledigt werden kann, wird Ihnen ein Termin angeboten.

Trotz unserer Bemühungen kann es zu Verzögerungen oder Wartezeiten kommen.

Zu Ihrem eigenen Schutz und zum Schutz der Allgemeinheit überlegen Sie bitte, ob der Besuch des Amtsgerichts unbedingt notwendig ist oder stattdessen eine schriftliche Antragstellung möglich ist. 
 
Formulare finden Sie im Justizportal NRW unter https://www.justiz.nrw/BS/formulare/index.php externer Link, öffnet neues Browserfenster / neuen Browser-Tab

Jede Person, die das Gerichtsgebäude betritt, hat eine Selbstauskunft (Selbstauskunft für die Eingangskontrolle) auszufüllen;
Formulare in Schriftform liegen hier in ausreichender Anzahl für Sie bereit.
Ihre personenbezogenen Daten werden hier nur vorübergehend im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie benötigt, um  im Falle festgestellter Infektion alle Kontaktpersonen nachverfolgen zu können.
Die Daten werden gelöscht, sobald diese nicht mehr benötigt werden. 
Zur Vermeidung unnötiger Wartezeiten kann es sinnvoll sein, das vorgenannte elektronische Formular vorher zu Hause auszudrucken und ausgefüllt zum Gericht mitzubringen.