Topp-Meldungen

Kopfbild 1

Corona; Hinweise

Bevor Sie das Amtsgericht in einer Rechtsangelegenheit aufsuchen, wird möglichst um vorherige telefonische Terminabsprache gebeten. Ob Gerichtstermine stattfinden, können Sie auf unserer Internetseite einsehen. Durch eine schriftliche Antragstellung kann oftmals eine persönliche Vorsprache bei Gericht vermieden werden. Formulare finden Sie hier unter Rechts-Infos oder im Justizportal NRW/Bürgerservice.

Kopfbild 2

Corona; weitere Hinweise

Beim Betreten des Gebäudes ist eine Selbsterklärung auszufüllen; Formulare liegen hier bereit. Das Formular steht unter "Das Gericht/Aktuelle Bekanntmachungen" in elektronischer Form zur Verfügung. Hier ist auch zu anderen Personen ein Mindestabstand von 1,50 Metern einzuhalten. Im Gerichtsgebäude wird das Tragen von Mund- und Nasenschutz empfohlen. Nähere Einzelheiten unter "Das Gericht/Aktuelle Bekanntmachungen".

Kopfbild 3

Warnung

In letzter Zeit sind betrügerische Anrufe angeblicher Gerichtsvollzieher bekannt geworden. Dabei wurde missbräuchlich der Name und die Telefonnummer des Amtsgerichts (sogenannte Call-ID-Spoofing) verwendet. Bitte beachten Sie, dass Gerichtsvollzieher telefonisch niemals auffordern, angebliche Forderungen durch Überweisung auf ausländische Konten zu begleichen! Nehmen Sie in Zweifelsfällen immer Kontakt mit dem Amtsgericht auf, um sich von der Richtigkeit der Anrufe zu überzeugen.

Kopfbild 4

Infos über die grenzüberschreitende Zwangsvollstreckung

Unsere Infos über die grenzüberschreitende Zwangsvollstreckung jetzt im Justizportal NRW.