Im Justizportal stehen zu verschiedenen Themen wichtige Formularen bereit, so beispielsweise der Antrag auf Beratungshilfe, die Vorsorgevollmacht, der Antrag auf Festsetzung von Regelunterhalt oder der Antrag auf Pfändung eines Bankkontos. Die angebotenen Formulare können Sie ausfüllen, ausdrucken und per Post an die zuständige Behörde übersenden oder dort persönlich abgegeben. Ein Versand per E-Mail ist nicht möglich.

Hinweis: Um die Formulare abspeichern zu können, benötigen Sie die neueste Version eines Readers, den Sie im Internet kostenfrei herunterladen können.

Kontopfändungsschutz

 
  • Bescheinigung gem. § 850 k V ZPO für das Pfändungsschutzkonto (https://die-dk.de/media/files/AG-SBV_P-Konto_Bescheinigung.pdf) externer Link, öffnet neues Browserfenster
    Geltendmachung der Erhöhung des Grundfreibetrages durch die Schuldnerpartei. Die Bescheinigung ist bei dem Geldinstitut vorzulegen. Die Vorlage der gesonderten Bescheinigung ist nur erforderlich, sofern und soweit der Nachweis nicht anderweitig erbracht werden kann (z. B. Arbeitslosengeldbescheid, Kindergeldbescheid) und dieser von dem Geldinstitut als Nachweis nicht anerkannt wird. Die Bescheinigung wird von den auszahlenden Stellen (z. B. Arbeitgeber, Versicherungsträger, ARGE, Agentur für Arbeit, Sozialamt, Kindergeldkasse, Insolvenzverwalter) oder ggfs. den Schuldnerberatungsstellen erteilt. Die Schuldnerberatungsstellen erteilen derartige Bescheinigungen jedoch nur für Personen, die bereits zuvor deren Hilfe in Anspruch genommen haben.

Aktuelle Formulare für die Zwangsvollstreckung